2014/10/28 - "Social Freezing"

Statt Kinder, Küche, Kirche - Konzern, Karriere und dann Kinder

Die Internet-Giganten Facebook und Apple (ab 2015) bezahlen ihren Mitarbeiterinnen die Kosten für das Einfrieren ihrer Eizellen. So können sich die jungen Frauen zunächst ihrer Karriere widmen und später schwanger werden. Und sie brauchen sich auch keine Gedanken über den Ablauf ihrer biologischen Uhr zu machen. Es scheint, als ob man das Problem, Beruf und Familie zu vereinen, gelöst hätte.

Ein Hauch von "Brave New World" umfängt den kritischen Leser von Statements wie das von Apple. Lässt das positiv verbrämte "Social Freezing" nicht eher das Blut in den Adern gefrieren; ist nicht "kollektives Frieren" die geeignete(re) Übersetzung? Lässt es einem nicht das Blut gefrieren, wenn das höchste Gut einer Frau, ihre Fruchtbarkeit disponierbar wird, um den Störfall "Schwangerschaft" 100-prozentig zu eliminieren und damit Arbeitseinsatz und Effizienz der Species Frau zu optimieren! "Brave New World" lässt grüßen - die Lektüre wird dringendst empfohlen!

 

Arbeitsblatt herunterladen
2014/10/28 - "Social Freezing" (30,2 KiB)

Ihr Kommentar

Zurück