2014/07/22 - Ebola-Epidemie wütet schlimmer denn je in Westafrika

Seit Februar 2014 wütet in drei westafrikanischen Staaten das Ebola-Virus. Bis jetzt wurden über 900 Ebola-Kranke regisitriert, die Zahl der Todesopfer liegt bei über 600. WHO und UNO sprechen von der bisher größten und tödlichsten Ebola-Epidemie, Anfang Juli trafen sich die Gesundheitsminister der Region, Vertreter von internationalen Organisationen und der WHO, um Maßnahmen gegen Ebola zu beschließen.

Eine intensive Zusammenarbeit der betroffenen Länder könnte dabei helfen, die Epidemie in den Griff zu bekommen. Strenge Maßnahmen sind wichtig, weil ein reger Handel und ein ständiger Kontakt zwischen den Menschen in den Grenzgebieten zwischen Guinea, Liberia und Sierra Leone die weitere Verbreitung des Virus begünsigt.

Drastische Maßnahmen sind auch wichtig, weil die Krankheit in mehr als 90% der Fälle tödlich verläuft. Es gibt derzeit gegen diese Krankheit weder einen Impfstoff noch andere Medikamente.

 

Ihr Kommentar

Zurück