2020/03/22 - Einsamkeit genauso gefährlich wie täglich 15 Zigaretten

In Zeiten der Corona-Pandemie sind wir alle gefordert, zu Hause zu bleiben. Damit stellt sich ein Problem, das nicht neu ist. Bereits 2018 hat die damalige britische Premierministerin Theresa May eine Ministerin für Einsamkeit ins Amt berufen. Sie wollte damit einem Thema den Kampf ansagen, das für "viel zu viele Menschen die traurige Realität des modernen Lebens ist."

Schon vor den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus fühlte sich mehr als jede dritte Person in der Schweiz verlassen, in Österreich lebt jede sechste allein und in Deutschland sieht sich jeder zehnte Bundesbürger mittleren und höheren Alters einsam. Tendenz weltweit steigend. "In der Tat behaupten nun viele Nationen auf der ganzen Welt, dass wir vor einer 'Einsamkeitsepidemie' stehen. Die Herausforderungen, vor der wir jetzt stehen, ist die Frage, was wir dagegen tun können", behauptet Juliane Holt-Lunstad, Professorin für Psychologie.

Einsamkeit hat oftmals Folgen für die Gesundheit: "Insbesondere soziale Isolation beeinflusst Auftreten und Verlauf chronischer Krankheiten ungünstig. ... Einsamkeit löst häufig psychische Leiden wie Depressionen, aber auch starke Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder Demenz aus." Einsame schlafen schlechter, sie grübeln mehr, sind unglücklicher und ernähren sich ungesünder als Menschen mit vielen sozialen Kontakten. Laut einem in Großbritannien erschienenen Untersuchungsbericht ist Einsamkeit genauso gesundheitsschädigend wie das Rauchen von täglich 15 Zigaretten. Amerikanische Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass Einsamkeit die Sterblichkeit vergleichbar stark beeinflusst wie Rauchen, Übergewicht oder Bewegungsmangel.

In Zeiten der sozialen Medien, Vernetzung und Digitalisierung gibt es aber Möglichkeiten, das Gefühl der Einsamkeit zu bekämpfen, mit Freunden, Familie oder Fremden in Kontakt zu treten, ohne physisch vor Ort zu sein. Auch wenn diese Möglichkeiten den echten sozialen Kontakt nicht ersetzen, können, gilt es, in dieser besonderen Zeit jede Alternative zu nutzen, um seine geistige und körperliche Gesundheit zu pflegen.

https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/178916/
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/wie-gefaehrlich-ist-einsamkeit-wirklich-15406497-p2.html
https://www.businessinsider.de/wissenschaft/einsamkeit-groessere-gesundheitliche-bedrohung-als-uebergewicht-2017-8/
https://www.zepra.info/news-detail/einsamkeit-als-gesundheitsrisiko-im-alter
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.einsamkeit-und-soziale-isolation-einsamkeit-macht-krank.45ee74ae-12b1-49b8-993c-7f561cf8d4da.html
https://www.tagesschau.de/inland/einsamkeit-103.html

Zurück