2015/07/17 - adidas will Schuhe aus Meeresmüll produzieren

Die Sportartikelfirma adidas hat den Prototyp eines Schuhs vorgestellt, dessen Material zum Teil aus Plastikmüll und Hochseenetzen hergestellt wird, die in den Meeren treiben. Die Schuhsohlen werden aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt. Auch die Produktion ist sehr umweltfreundlich: Weniger als ein Prozent des eingesetzten Materials soll als Abfall anfallen.

Die Sneakers gehören zu einem Projekt, das die öffentliche Aufmerksamkeit verstärkt auf die Verschmutzung der Welteere lenken will. Für diesen Zweck arbeitet adidas mit der Organisation Parley for the Ocean zusammen. Über die Kooperation sagte der Gründer von Parley, Cyrill Gutsch in New York: "Wir sind sehr stolz, dass uns adidas bei dieser Mission unterstützt und seine kreative Kraft in unsere Partnerschaft einfließen lässt. So werden wir zeigen können, dass es möglich ist, aus den Plastikabfällen der Meere etwas Cooles zu machen."

Ihr Kommentar

Zurück