2014/07/17 - Minifortsetzung des Harry Potter-Romans

Es ist bereits sieben Jahre her. Damals erschien der letzte Band der Serie, "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes". Am Ende des Romans stirbt der böse Voldemort endgültig, Harry, Ron und Hermine treten in die Welt der Erwachsenen ein. Harry heiratet Ginny, die Schwester von Ron, letzterer heiratet Hermine. Es vergehen 11 Jahre, wenn sich die Familien am Hogwart-Express treffen und sich auf den Weg nach Hogwart machen, wo ihre ältesten Kinder an der Zauberschule lernen werden.

Lange hieß es, die Romanserien wird zum größten Bedauern der Fans nicht fortgesetzt. Am 8 Juli meldete sich J.K. Rowling aber mit einer Kurzgeschichte, die die Hoffnung auf ein Comeback erneut aufleben lässt.

In dieser Minifortsetzung steht Harry kurz vor seinem 34. Geburtstag, unter die schwarzen Haare haben sich ein paar weiße Strähnen gemischt. Er trägt aber immer noch die gleichen runden Brillengläser, wie wir ihn kennengelernt haben. Rons rote Haare sind in der Zwischenzeit etwas spärlicher geworden, Neville trinkt zu gern den Feuerwhisky von Ogdens. "Dumbledores Armee" ist wiedervereint, wie Rita Kimmkorn, die Klatschreporterin aus dem Roman, schreibt. Der Grund dafür ist das Finale der Quidditch-WM in Patagonien. Darüber soll nicht nur Rita Kimmkorn berichten, sondern auch Harrys Ehefrau Ginny, die große Konkurrentin von Rita Kimmkorn. Im Finale stehen Brasilien und Bulgarien einander gegenüber und das Spiel endet mit 170:60 für ... .

Die Kurzgeschichte erschien genau an dem Tag, als in Orlando (USA) ein neuer Teil im Harry-Potter-Vergnügungspark eröffnet wurde. Zufall? Vermutlich nicht. J.K. Rowling verrät sich gewissermaßen selbst. Rita Kimmkorns Ankündigung des Buches "Dumbledores Armee: Die dunkle Seite des Ruhestands" lässt mit Sicherheit das Interesse an dem Harry-Potter-Vergnügungspark und an der Autorin J.K.Rowling in die Höhe schnellen.

(Wer wissen möchte, wer im Finale gewonnen hat, der kann das auf der Pottermore-Seite erfahren.)

Zurück