2014/06/08 - Fußball-WM 2014 in Brasilien

Am 12. Juni 2014 startet die Fußball-WM 2014 in Brasilien und dauert bis zum 13. Juli. Ein ganzer Monat, wenn sich auf der Welt (fast) alles um den Fußball dreht - auch bei uns. Mehrere Arbeitsblätter, Links zu interessanten (und nützlichen) Seiten planen wir in diesen 31 Tagen hochzuladen.

Zu Beginn gleich die offizielle Website der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014.

2014/06/19 - Die Teams und ihre Mottos

Die FIFA hat zusammen mit Hyudai eine Abstimmung im Internet gestartet zu den Slogans, die auf den Mannschaftsbussen der Teams zu sehen sein sollen. Über 100.000 Vorschläge kamen herein. Auf der Webseite von Eurosport sind die Slogans zu sehen und zu lesen. Unsere heutigen Aufgaben hängen mit diesen Mottos zusammen.

Entspannter Start in das WM-Turnier 2014

Gegner und Aktivisten gegen die Fußball-WM in Brasilien blieben draußen und jeglicher lautstarker Protest wurde übertönt - zumindest für die 65.000 Besucher im Stadion und Millionen von Fernsehzuschauern! - von heißen Samba-Rhythmen inklusive Top Act von Jennifer Lopez und Hunderten von Tänzern!

Der WM-Start war weit entfernt von einem Eröffnungsevent mit bombastischen Dimensionen, vielmehr wurde er zu einer Manifestation brasiliansichen Temperaments und Lebensfreude. Möglicherweise gezielt dezent gehalten und auf Bescheidenheit plus Gastgeber-Qualitäten getrimmt von den Machern des gastgebenden Fußballverbandes und den "Herrschern" im FIFA-Weltverband, denen schon seit Monaten der Wind des Protestes scharf ins Gesicht blies.

...

Papst Franziskus (77), bekennender Fußballfan, wünscht sich darüber hinaus, "die Fußball-WM in Brasilien nicht nur als Sportereignis, sondern als Fest der Solidarität zwischen den Völkern. Es gehe darum, Grenzen der Sprachen, Kulturen und Nationen zu überwinden."

Und so soll es denn auch sein - wenngleich die unterschiedlichen Zeitzonen unseres Planeten den "Daueraktivisten" unter den Zuschauern in den ca. 30 verbleibenden Tagen erheblich zusetzen werden, was Tagesrhythmus und Schlafbedarf betrifft!

Heinz Scholl

Das Wunder von Bern - Die wahre Geschichte

2014/06/11 - 1954 - Verdamp lang her ...!

Der Mitautor unserer Seite, Heinz Scholl war gerade mal 9 Jahre alt, als 1954 in Bern zwei Mannschaften das zweite Mal bei dieser WM aufeinander trafen, im Finale. Beim ersten Spiel in der Vorrunde besiegte die ungarische Mannschaft die Deutschen mit 8:3. Fast alle waren sich sicher, dass Ungarn Weltmeister wird.

Ganz Deutschland (und auch Ungarn) verfolgte das Spiel am Radio oder beim Public Viewing à la 1954. Wie das damals aussah? Wie ein kleiner Junge das alles erlebte? Lesen Sie doch den Text und Sie werden alles erfahren. Auch, wie das Finale ausging.

Die Teilnehmer

In einer Tabelle die teilnehmenden Länder zusammengefasst mit Einwohnern und den dazu gehörenden Adjektiven - natürlich als Lückenübung. Und wie spricht man diese Wörter richtig aus? Das zu ermitteln gehört auch zu den Aufgaben der LernerInnen.

Wörter rund um den Fußball

Vielleicht möchten Sie sich mal mit Ihren Freunden deutsch über Fußball unterhalten. Damit Sie nicht in Verlegenheit geraten, hier ein paar kleine Hilfestellungen.

Für LernerInnen ab Stufe A2 empfehlen wir den Audiobeitrag von Annik Rubens, einer der bekanntesten Podcasterinnen in Deutschland. Zum Hörtext gibt es auch ein Arbeitsblatt mit Lückentext- und Zuordnungsübungen und Fragen zum Text.


SG #079: Fußball

Ihr Kommentar

Zurück